Glossar Buchstabe T

 

 

 

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

 

 


T1

Ein externes gemeinschaftliches Versandverfahren, das für den Transit von Nichtgemeinschaftswaren angewendet wird. Während seiner Dauer werden die normalerweise geschuldeten Zölle und sonstigen Abgaben ausgesetzt, bis die Waren ihren
Bestimmungsort in der Gemeinschaft erreichen.Was das Transitgebiet betrifft, so müssen Nichtgemeinschaftswaren unter einer T1-Anmeldung gestellt werden, falls sie
- innerhalb der Gemeinschaft
- aus der Gemeinschaft in die EFTA-Länder und umgekehrt
- sowie zwischen den EFTA -Ländern selbst befördert werden.


T2 LF - Dokument

Dokument zum Nachweis des Gemeinschaftscharakters von Waren, die in oder aus einem Teil oder zwischen Teilen des Zollgebiets der Gemeinschaft verbracht werden, die nicht zum Steuergebiet der EG gehören.


T2-Anmeldung

Anmeldung zum internen gemeinschaftlichen Versandverfahren für Gemeinschaftswaren, die von einem Ort im Zollgebiet in der Gemeinschaft zu einem anderen versandt werden und dabei durch das Gebiet eines oder mehrerer EFTA-Länder hindurch befördert werden. Dieses Verfahren ist nicht anwendbar, wenn die Waren vollständig auf dem Seeweg oder auf dem Luftweg befördert werden.


T2F-Anmeldung

Das interne gemeinschaftliche Versandverfahren T2F wird angewandt für die Beförderung von
Gemeinschaftswaren, die von Gebieten aus oder in Gebiete versandt werden, die zwar zum Zoll-, nicht aber zum Steuergebiet der Gemeinschaft gehören.


T2-L - Dokument

Unter T2-L versteht man ein Dokument als Nachweis für den Gemeinschaftscharakters von Waren, die unter der Anmeldung T2 gestellt worden sind. Es besteht aus dem das Exemplar Nr. 4 des Einheitspapiers.


T2L - Papier, T2LF-Papier

Die T2L-Papier (oder auch T2LF-Papier) ist ein Nachweis für den Gemeinschaftscharakter der beförderten Waren. Es ist das Exemplar Nr. 4 des Einheitspapiers und verbleibt nach Beendigung des Versandvorgangs bei der Bestimmungsstelle.
siehe: T2-L - Dokument
T2 LF - Dokument


T5

siehe: Kontrollexemplar T5


TARIC

Der TARIC ist eine EU-Online-Zolltarifdatenbank, bezeichnet als "Arbeitstarif" zur Abgrenzung zu den Zolltarif-Rechtstexten. (siehe: Zolltarif, gemeinsamer)
Er besteht aus 10 Ziffern und bildet seinerseits einen Teil der Kombinierten Nomenklatur.
Der TARIC enthält keine Informationen zu nationalen Abgaben wie Mehrwertsteuersätzen und Verbrauchsteuersätzen.


Tarif, integrierter der EG

Integrierter Tarif der Europäischen Gemeinschaften.
Ganz allgemein: die rechtlichen Voraussetzungen, die in Bezug auf eine bestimmte Ware
anzuwenden sind, wenn diese in das Zollgebiet der Gemeinschaften eingeführt wird oder - in bestimmten Fällen - aus diesem ausgeführt wird.siehe: Zolltarif, gemeinsamer


Tarifauskunft, verbindliche

Eine durch die Zollbehörden der EU erteilte verbindliche Zolltarifauskunft (vZTA) gibt rechtsverbindlich an, wie eine Ware in den Gemeinsamen Zolltarif der EU einzureihen ist.
Die vZTA bindet die Zollbehörden aller Mitgliedstaaten der EU gegenüber dem Berechtigten.


Tarifkontingent

Bestimmte Waren können während eines bestimmten Zeitraumes zollbegünstigt oder zollfrei eingeführt werden. Tarifkontingente können sich auf bestimmte Warenarten, auf den Warenursprung oder auf die Einfuhrmenge beziehen.


TCSD

Französische Abkürzung für Transit Communautaire Simplifié Domicilié - gemeinschaftliches Versandverfahren mit Vereinfachungen und regionaler Zollabfertigung


TDC

Französische Abkürzung für Tarif Douanier Commun - Gemeinsamer Zolltarif
siehe: Zolltarif, gemeinsamer


TEC

Französische Abkürzung für Tarif (oder Taux) Extérieur Commun - gemeinsamer Außenzolltarif
siehe: Außenzolltarif, gemeinsamer


TEU-Container

Abkürzung für Container Twenty Equivalent Units
siehe EVP (Container)


TIN

Abkürzung für Trader Identification Number (Nummer des Zollbeteiligten im Rahmen des NCTS)


TIR

Abkürzung für Transit International Routier -Internationales Versandverfahren für den Straßenverkehr
Es ist ein internationales Abkommen (Unterzeichnung 1975, 68 Mitgliedsstaaten), das die unverzollte und unversteuerte Warenbeförderung bis zum Bestimmungsland erlaubt.
siehe auch: Sicherheit, TIR
Carnet TIR


TIR-Carnet

Das TIR - Carnet ist ein international anerkanntes Zollversanddokument. Es ermöglicht die grenzüberschreitende Beförderung von Waren unter zollamtlicher Überwachung ohne Entrichtung von Zöllen und anderen Abgaben, die üblicherweise bei der Einfuhr (oder Ausfuhr) fällig werden. Voraussetzung für das TIR-Verfahren ist, dass die Waren zum Teil auf der Straße befördert werden.
siehe auch: TIR
Sicherheit, TIR


TIR-Übereinkommen

Zollübereinkommen über den internationalen Warentransport.
siehe auch: TIR


Transit international routier (TIR)

siehe: TIR
TIR-Übereinkommen
Carnet TIR
Sicherheit, TIR


Transit

Transit (auf Deutsch: Versand) ist ein zollrechtliches Versandverfahren, das den Beteiligten die Möglichkeit bietet, Waren durch Länder zu befördern, ohne die beim Eingang oder
beim Ausgang eigentlich geschuldeten Abgaben zahlen zu müssen, so dass nur eine einzige - die endgültige- Zollabfertigung am Bestimmungsort notwendig ist. An der Bestimmungsstelle werden die Zollvorschriften und die lokalen Steuervorschriften erfüllt oder ein weiteres Verfahren mit Abgabenaussetzung angeschlossen.


TRIGO

TRIGO  ist eine IT- Anwendung zur Verwaltung der Sicherheitsleistungen der Wirtschaftsbeteiligten in Frankreich.
Durch die TRIGO-Anwendung haben französische Wirtschaftsakteure die Möglichkeit, unabhängig von Ihrer Größe oder Standort, eine einzelne Gesamtsicherheit zu nutzen, die alle Risiken abdeckt. Der TRIGO-Service erlaubt auch die Echtzeit-Verfolgung.