Glossar Buchstabe W

 

 

 

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

 

  

 


Ware, eingeführte

Waren, die unter Abgabenaussetzung gestellt wurden und Waren, für die im Rahmen der aktiven Veredelung, Erstattungen anfallen.


Waren, die Verbote und Beschränkungen unterliegen

Der Warenverkehr ist bei Ein-, Aus- oder Durchfuhr in der EU eingeschränkt.
Nachstehend die wichtigsten Beispiele für Bescshränkungen/ Verbote:

 

- Waffen und Munition, Kriegswaffen
- Dual-Use-Güter
- Chemiewaffengrundstoffe
- explosionsgefährliche Stoffe
- Kulturgüter
- gefährdete Tier- und Pflanzenarten
- Pflanzenerzeugnisse
- Tiererzeugnisse und Tiertransporte
- Erzeugnisse im Rahmen der GAP
- pharmazeutische Erzeugnisse


Warencode, Ausfuhrerstattung

Um von Erstattungen bei der Ausfuhr bestimmter landwirtschaftlicher Erzeugnisse in Drittländer zu profitieren, muss bei der Ausfuhranmeldung einen bestimmten Warencode für die angemeldeten Waren angegeben werden.


Warenlieferung

Übertragung von Waren von einem Lieferanten an einen Empfänger, wobei es umsatzsteuerrechtlich zu einer "Verschaffung der Verfügungsmacht" kommt.


Warenverkehr, außergemeinschaftlicher

Warenaustausch zwischen einem EU-Mitgliedsland und einen Nicht-Mitgliedsland (Drittland).


Warenverkehr, innergemeinschaftlicher

Warenaustausch zwischen EU-Mitgliedsländern (innerhalb des Zollgebiets der EU)


Warenverkehrsfreiheit

Eine der vier Grundfreiheiten des EU-Binnenmarktes, die zur wirtschaftlichen Integration innerhalb der Europäischen Gemeinschaft führen sollen : Warenverkehrs- Dienstleistungs-, Kapitalverkehr- und Personenverkehrsfreiheit.
Am 1.1.1993 sie in Kraft getreten.
Die Warenverkehrsfreiheit besteht aus:
• der Zollunion (Art 25 EGV)
• dem Verbot mengenmäßige Beschränkungen des Warenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten sowie alle anderen Maßnahmen, welche die gleiche Wirkung entfalten (Art. 28 EGV)


Welthandelsorganisation

Die Welthandelsorganisation ist eine internationale Organisation mit Sitz in Genf, die 1994 aus der GATT (General Agreement on Tariffs and Trade) entstanden ist. Ziel ist die Vereinfachung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen.


Weltzollorganisation

Die Weltzollorganisation ist eine internationale Organisation mit Sitz in Brüssel, in der die EU ein Vollmitglied ist.
Sie wurde 1953 gegründet und umfasst 177  Länder. Offizielle Sprachen sind Englisch und Französisch. Ihre Ziele sind:-Harmonisierung und Vereinfachung der Zollformalitäten durch die Erarbeitung und Einsatz eines internationalen Instrumentariums
-Kontrolle und Bekämpfung des Betruges
-Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsstaaten und den zwischenstaatlichen Organisationen.


WTO

Abkürzung für World Trade Organization
siehe: Welthandelsorganisation


WZO

Abkürzung für Weltzollorganisation
(World Customs Organization)
siehe: Weltzollorganisation